Das Kalb – Besondere Tiere

25,00

besonders sorgsam – das Kalb
Die Kuh stammt vom eurasischen Auerochsen ab und war ursprünglich ein Steppentier. Eine natürliche Kuhherde besteht aus 20–30 Tieren, hauptsächlich Kühe und Kälber. Alle Tiere kennen sich und können einander identifizieren. Kälber schließen sich schon im Alter von ein paar Tagen zu Spielgruppen zusammen.
Kühe bilden feste Freundschaften, von Fressen bis Schlafen machen sie alles gemeinsam. Wenn ein Herdenmitglied an einer Stelle zum letzten Mal gesehen wurde, kehren sie häufig dorthin zurück um ihren Kummer auszudrücken.
Kühe sind je nach Charakter neugierig bis schüchtern. Sie können nicht so gut sehen, aber hören und riechen sehr gut – untereinander erkennen sie sich am Geruch und drücken ihre Gefühle mit verschiedenen Muh-Lauten aus. Emotional besonders stark verbunden sind Mutter und Kind, eine Kuh umsorgt ihre Kälber jahrelang. In der Milchwirtschaft muss sie 1x im Jahr ein Kalb gebären, denn sie gibt, wie wir Menschen, nur für ihr Baby Milch. Am Tag der Geburt werden Mutter und Kind getrennt, das ist für beide traumatisierend. tagelang rufen sie verzweifelt nacheinander.

Beim Kauf eines Kalbs wird 1€ an den Lebenshof Lebenslänglich gespendet. Danke, dass Du hilfst!
Illustration & Bemalung: Sonja Schaller

Holztiere aus Lindenholz für Kinder, handgefertigt und handbemalt in Wien.
Mit den besonderen Tieren wollen wir nachhaltiges Spielzeug schaffen, das von Generation zu Generation weitergegeben wird. Spielzeug, das Wertschätzung gegenüber Tieren und Umwelt lehrt. Für Vielfalt, Freude, Fantasie. Von unserer Werkstatt machen sich die Holztiere auf ihre Reise in ein neues Zuhause mit vielen aufregenden Abenteuern.

Die Holztiere werden mit Farben auf rein pflanzlicher Öl/Wachsbasis (Osmo Dekorwachs) und Wasserbasis bemalt. Alle zertifiziert für Kinderspielzeug, speichel- und schweißecht. Diese Wachsschicht schützt vor Feuchtigkeit, man kann sie also zum Reinigen einfach feucht abwischen und sorgenlos mit in die Badewanne oder den See nehmen. Nur bitte danach gut trocknen lassen vor dem Verstauen. Weitere Infos zur Pflege findest du hier: Holzpflege.